Mixtapemädchen

Ich war nie ein Mixtapemädchen. „Ich habe dir eine Kassette aufgenommen.“ Dieser Satz kam einer Liebeserklärung gleich – zumindest in meiner Klassenzimmerwelt der 80er und 90er Jahre. Ich habe ihn oft gehört. Nur war er nie an mich gerichtet.

Meine besten Freundinnen trösteten mich damals immer mit der Erklärung, dass die Jungs, die auf mich stehen, ganz bestimmt viel zu schüchtern sind, um mir eine Kassette aufzunehmen. Ja klar…

Genau daran erinnere ich mich, als ich beim Aufräumen auf meine sehr sperrliche Mixtape-Sammlung stoße. Eine einzige Kassette. Mehr nicht. Aber immerhin.

Die Kassette, die ich in den Händen halte, kommt von meinem ersten richtigen Freund. Sein Name bleibt hier unerwähnt, denn ich habe ihm das Herz gebrochen – oder mindestens seinen Stolz verletzt. Gleich zwei Mal.
Das erste Mal mit 17, nach unseren fast drei gemeinsamen Monaten. Aus dieser Zeit stammt auch das Mixtape mit der orientalischen Musik. Ich habe ihn nach dem Gomera-Urlaub verlassen, weil er irgendwie doch nicht mein Typ war und ein anderer im Urlaub sehr viel mehr mein Interesse weckte. Das habe ich ihm ziemlich unmissverständlich auch so gesagt. Leider hat mich die Pubertät manchmal zu einem Scheusal gemacht.
Das zweite Mal habe ich ihn Jahre später in Hamburg wieder getroffen und wollte die Chance nutzen, mich für Vergangenes zu entschuldigen. Erst lief das auch ganz gut. Aber dann habe ich ihm ungefragt erklärt, dass er auch mit 23 nicht mein Typ ist und später im Club habe ich zu allem Überfluss auch noch mit seinem besten Studienfreund geknutscht. Auch die postpubertäre Trunkenheit konnte mir jegliches Feingefühl nehmen.

Ich sitze in meinem Zimmerchaos und blicke auf mein eines, einziges echtes Mixtape. Zeugnis einer jungendlichen Liebe und meiner Kaltherzigkeit. Ich bin wieder 17 und fühle mich wie ein Mixtapemädchen.

Advertisements

Schön, dass du hier bist! Lass doch einen Kommentar da.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s